FAQ

Unser duales Studium unterscheidet sich aufgrund der engen Verzahnung zwischen den beiden Lernorten Berufsakademie und Bank von einem herkömmlichen Vollzeitstudium. Für häufig gestellte Fragen finden Sie im Folgenden Antworten.

Ihre Frage ist nicht dabei oder nicht abschließend beantwortet?
Dann sprechen Sie uns gerne an.

Was genau ist ein duales Studium?

Ein duales Studium verbindet theoretische Studienphasen an einer Hochschule oder Berufsakademie mit Praxisphasen in einem Partnerunternehmen. Dabei ist die Verzahnung wissenschaftlicher Kenntnisse und Methoden mit betrieblichen Fragestellungen konstitutives Merkmal dieser Studiengänge („echte Dualität“).

Wie verläuft das duale Studium an der Berufsakademie für Bankwirtschaft?

Das 36-monatige Studium ist gekennzeichnet durch einen regelmäßigen Wechsel zwischen Präsenzphasen in der ausbildenden Bank und acht- bis zwölfwöchigen Studienphasen an der Akademie. Insgesamt verbringen unsere Studierenden 60 Wochen an der Berufsakademie und 96 Wochen in ihrer Bank.

Welche Praxispartner arbeiten mit der Berufsakademie für Bankwirtschaft zusammen?

Praxispartner unseres dualen Studiengangs „Banking and Finance“ sind über 100 Volks- und Raiffeisenbanken sowie weitere Kreditinstitute aus der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Eine Übersicht über die mit der Berufsakademie ausbildenden Banken findet sich hier.

Welche formalen Zulassungsvoraussetzungen brauche ich?

Formal erforderlich sind die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife und ein Ausbildungsvertrag mit einer Bank als unserem Praxispartner.

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Als persönliche Eigenschaften sollten Sie vor allem Ausdauer und Willensstärke, Belastbarkeit und Mobilität mitbringen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Was erwartet mich in den Praxisphasen in der Bank?

In den Studienphasen werden primär wissenschaftsbezogene, handlungstheoretische Grundlagen in allen Fächern eines betriebswirtschaftlichen Studiums „Banking and Finance“ vermittelt. Im Grundstudium sind das Module zu Bankbetriebslehre, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Privatrecht, Mathematik und Statistik, Business English, Schlüsselkompetenzen und wissenschaftlich basierter Praxiskompetenz. Das Hauptstudium ist für die Module zur Profilbildung (Marketing und Vertrieb von Finanzdienstleistern, Personal- und Changemanagement, Privatkundengeschäft, Firmenkundengeschäft, Ertrags- und risikoorientiertes Bankmanagement) sowie für die Bachelorthesis reserviert. Weitere Informationen zu unserem Studienaufbau finden Sie hier.

Was erwartet mich in den Studienphasen an der Berufsakademie?

In den Praxisphasen werden besonders berufsfeldbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten erarbeitet und handlungsorientierte Kompetenzen vermittelt. Der Einsatz in den Banken  umfasst marktnahe Abteilungen (zum Beispiel Privatkunden, Firmenkunden, Service) ebenso wie Bereiche der so genannten Marktfolge (zum Beispiel Betriebsbereich, EDV, Controlling). In jeder Bank werden die Studierenden durch einen festen und qualifizierten Ansprechpartner („BA-Betreuer“) betreut. Weitere Informationen zu unserem wechselseitigen Studienaufbau finden Sie hier.

Welche Gruppengröße und welche Dozenten erwarten mich im Studium?

Pro Jahr starten etwa 40 bis 50 Studierende ihr Studium. Da das viersemestrige Grundstudium grundsätzlich an den beiden Studienorten Hannover und Rastede parallel durchgeführt wird, ergibt sich eine Gruppengröße von in der Regel 20 bis 30 Studierenden. Dieses ist auch die übliche Gruppengröße im zentral in Hannover durchgeführten Hauptstudium. 

Unser internes Dozententeam besteht aus Kolleginnen und Kollegen, die alle wissenschaftlich qualifiziert sind und sowohl über einschlägige berufspraktische Erfahrungen als auch über langjährige Lehrerfahrung verfügen. Darüber hinaus ist eine Reihe von externen Dozenten für uns tätig, in der Regel Professoren staatlicher Hochschulen. Jeder Dozent wird durch einen Fachkoordinator betreut und regelmäßig evaluiert.

Welchen Abschluss habe ich am Ende des Studiums?

Das Studium schließt mit dem Abschluss „Bachelor of Arts (B. A.)“ ab. Der Abschluss ist hochschulrechtlich dem Bachelor-Abschluss an einer staatlichen Hochschule gleichgestellt. Optional kann zudem der IHK-Abschluss zur Bankkauffrau/zum Bankkaufmann erworben werden.

Wie sind meine beruflichen Chancen nach dem BA-Studium?

Durch die echte Dualität aus wissenschaftlichem Studium und beruflicher Praxis haben unsere Absolventen ein vielseitiges Kompetenzprofil und  hervorragende berufliche Chancen. Anspruchsvolle Fach- oder Führungsnachwuchsaufgaben sind vielfach erste Stationen auf dem Karriereweg.

Welche Vergütung erhalte ich während des Studiums?

Unsere Studierenden sind bei ihrer Bank sozialversicherungspflichtig beschäftigt und erhalten eine monatliche Vergütung in Anlehnung an die tarifliche Vergütung für Auszubildende.

Welche Kosten entstehen für mich im Studium?

Für das Studium fallen monatliche Studienpreise und Kosten für Unterkunft und Verpflegung an unseren Studienorten Hannover und Rastede an. In der Regel übernehmen die ausbildenden Banken die Studienpreise, so dass sich in Kombination mit der monatlichen Vergütung eine im Vergleich zu vielen Studierenden an staatlichen Hochschulen deutlich bessere finanzielle Situation einstellt.

Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz?

Sie bewerben sich direkt bei unseren Praxispartnern. Weitere Informationen rund um das Thema Bewerbung haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Ihre Ansprechpartner

Dr. Florian Nolte

Dr. Florian Nolte

Akademieleitung

E-Mail schreiben

Dr. Frank Pool

Dr. Frank Pool

Akademieleitung

E-Mail schreiben